Die drei SPD Kreisverbände Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven unterstützen das Thesenpapier welches die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, die Landräte Sven Ambrosy und Holger Heymann sowie der Oberbürgermeister Carsten Feist auf dem Corona-Gipfel in Jever unterzeichnet haben. Darüber hinaus fordern die drei SPD Kreisverbände Ergänzungen im Bereich der Bildung und Betreuung.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

Auf einem Corona-Gipfel haben die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, die Landräte Sven Ambrosy (Landkreis Friesland), Holger Heymann (Landkreis Wittmund) und der Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven Carsten Feist ein Thesenpapier mit dem Titel “Jetzt Kommunen entlasten und in die Zukunft investieren”, unterzeichnet.

Thesenpapier Download

Presseartikel Jeversches Wochenblatt

Presseartikel Wilhelmshavener Zeitung

Presseartikel Nordwest Zeitung

 

Am 23. Mai 1863 gründen Ferdinand Lassalle und Arbeiter-Delegierte aus elf Städten in Leipzig den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (ADAV). Er wird zur Keimzelle der SPD.

 

Für die Arbeit des SPD Kreisvorstandes in Friesland sind in der Corona-Krise Online Videokonferenzen inzwischen Standard geworden. Es gibt viele Themen und Belange die besprochen und beschlossen werden müssen.

 

Vor 75 Jahren endete der von Deutschland angezettelte Zweite Weltkrieg. Ein Krieg, der Millionen Menschen das Leben kostete. Mit dem Weltkriegsende verbunden war die Befreiung Deutschlands und zahlreicher besetzter Gebiete von der Diktatur der Nationalsozialisten. Ihr Rassenwahn forderte ebenfalls millionenfache Opfer, unter ihnen rund 6 Millionen Jüdinnen und Juden. Wir gedenken aller Opfer dieses sinnlosen, barbarischen Mordens und Tötens.

 

Hier eine Anleitung von Guido Maria Kretschmer für die Selbstanfertigung einer Mund-Nasen Maske. Download

 

Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Bergen-Belsen befreit. Unser Ministerpräsident Stefan Weil rief bei einer Gedenkveranstaltung dazu auf, die Erinnerung an Bergen-Belsen und die Verbrechen der NS-Zeit wachzuhalten. Dabei sei besonders wichtig, “die richtigen Lehren zu ziehen, und auch heute gegen alle Anzeichen von Antisemitismus, Rassismus und Unterdrückung mit aller Konsequenz vorzugehen”.

 

Eine gute Idee von den Gärtnern der Stadt Jever.

 

 

Hier finden Sie eine Liste mit Einkaufshilfen im Landkreis Friesland.

 

Was macht eigentlich unsere Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller während der Corona-Krise?

Hier ein Interview mit der Wilhelmshavener Zeitung.

 

Wie sieht es in den Friesland-Kliniken aus? Hier ein Interview der Wilhelmshavener Zeitung mit Frank Germeroth (Geschäftsführer der Friesland-Kliniken).

 

 

Rede unserer Bundestagabgeordneten Siemtje Möller im Bundestag zum Thema: “Bundeswehreinsatz in Südsudan (UNMISS)”.

 

 

Friesländische Kreistagsabgeordnete besuchten in Braak (Schleswig-Holstein) eine Anlage der Firma H-Tec-Systems zur Wasserstofferzeugung. Die dezentrale Anlage enthält einen Elektrolyseur der durch Zuführung von (alternativem) Strom und Wasser Wasserstoff erzeugt.
Man ließ sich davon überzeugen, dass die in Friesland geplante Wasserstoff-Strategie mit einer solchen Anlage passgenau umgesetzt werden könnte. In Friesland wird doppelt so viel Strom aus erneuerbarer Energie erzeugt als in das Stromnetz eingespeist werden kann.

Foto von links:  Jean-Marie Poignon (Fa. H-Tec Systems) und die Kreitagsabgeordneten Bernd Pauluschke (SPD), Ulrike Schlieper (SPD), Martina Esser (Grüne) und Reiner Tammen (Grüne)

 

Sozialdemokraten aus Jever, Schortens und dem Wangerland trafen sich zur alljährlichen Aschermittwochswette im Wiedel.

Am Grenzstein wo Jever, Schortens und das Wangerland zusammentreffen wurde von der Wettpatin Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und den Bürgermeistern Jan-Edo Albers (Jever), Gerhard Böhling (Schortens) und dem stellvertretenden Bürgermeister Richard Herfurth (Wangerland) als Wettverlierer die SPD Wangerland ermittelt.

 

Brandstifter taugen nicht als Feuerwehr!

Angesichts der schrecklichen Morde von Hanau beeilt sich die AfD auf allen Ebenen, ihr Mitgefühl mit den Opfern und ihren Familien zum Ausdruck zu bringen.Wir stellen fest: Wer, wie die AfD, den Naziterror mit seinen Millionen von Opfern als Vogelschiss der deutschen Geschichte verniedlicht, wer muslimische Mitbürger und Mitbürgerinnen als alimentierte Messermänner und Kopftuchmädchen diffamiert, wer im Zusammenhang mit Migration und Flüchtlingselend von Umvolkung und Bevölkerungsaustausch faselt, der liefert kranken Hirnen eine Rechtfertigung für solche Mordtaten. Die Krokodilstränen der AfD kann man vor diesem Hintergrund nur als widerwärtig bezeichnen.
Die Alternative zu unserer weltoffenen freiheitlichen Demokratie, die Höcke, Gauland, Weidel und Co. anzubieten haben, ist in Wirklichkeit die Rückkehr zur Herrschaft völkischer Dumpfbacken mit all ihren mörderischen Konsequenzen.

 

SPD Varel steht hinter Premium-Aerotec und Thyssen Krupp Belegschaft

Der geplante Abbau von Industriearbeitsplätzen bei der Firma Premium-Aerotec und bei Thyssen Krupp macht den Vorstand der SPD in Varel tief betroffen. Um die Rendite des Unternehmens „scheinbar kurzfristig zu erhöhen“, ist es für die Sozialdemokraten „inakzeptabel“, hochwertige Arbeitsplätze abzubauen und Errungenschaften der Gewerkschaften in Frage zu stellen. 

Presseartikel Nordwest Zeitung

 

Große Resonanz bei der Veranstaltung der SPD Friesland zum Thema Krankenhausversorgung in Friesland.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass Friesland mit den Krankenhäusern in Sanderbusch und Varel zwei starke Krankenhausstandorte hat und braucht.
Fazit der Veranstaltung: Beide Standorte stellen die Grundversorgung sicher und werden ihre Spezialitäten ausbauen.

Foto von links: Sven Ambrosy (Landrat), Frank Germeroth (Geschäftsführer Friesland-Kliniken), Elfriede Ralle, Vorsitzende (SPD Friesland), Bernd Pauluschke (Kreistagsvorsitzender), Dr. Werner Wodrich (Frieland-Kliniken), Sören Mandel (stellv. Vorsitzender SPD Friesland)

Presseartikel Jeversches Wochenblatt

Presseartikel Wilhelmshavener Zeitung

Presseartikel Nordwest Zeitung

 

Der SPD Ortsverein Sande hat einen neuen Vorsitzenden. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Hanno Jelken-Herfurth als Nachfolger von Achim Rutz, der nicht wieder kandidierte, gewählt.

Foto von links: Hanno Jelken-Herfurth, Achim Rutz und Kassiererin Isabel Bruns

Presseartikel Wilhelmshavener Zeitung

 

Liebe Thüringer FDP, liebe Thüringer CDU:

Alles schon wieder vergessen – oder nach 90 Jahren immer noch nichts dazugelernt?

 

Unsere Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und ihr Oldenburger Kollege Dennis Rohde, Mitglieder im Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der “Berateraffäre” in Berlin, zogen jetzt Bilanz

Seit mehr als einem Jahr arbeiten sich unsere Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und ihr Oldenburger Kollege Dennis Rohde als Mitglieder im Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium durch Aktenberge und meterlange Email-Verkehre und müssen teilweise nächtelange Zeugenbefragungen durchführen. In einem Pressegespräch zogen sie jetzt Bilanz und gaben einen Ausblick auf die letzten beiden Sitzungen.
Vorläufiges Fazit von Siemtje Möller: „Bisher wurden unsere Befürchtungen vollauf bestätigt: Verträge wurden rechtswidrig vergeben, Berater haben Berater gesteuert und einige hatten offenbar einen besonders guten Zugang zur damaligen Leitungsebene, wodurch sie Projekte verkauften, die die Bundeswehr wohl nicht unbedingt brauchte.“

Möller und Rohde kündigten an, zum Abschluss sowohl die damalige Staatssekretärin als auch die damalige Ministerin zu befragen und natürlich die Frage zu stellen: „Wer trägt am Ende eigentlich die Verantwortung und wer stellt ein Verantwortungsgefüge wieder her?“

 

 

 

SPD-Klönschnack: Gänse und Wölfe waren tabu

„Wir müssen mal wieder schnacken!“ Mit diesen Worten hatten die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies die SPD-Mitglieder ihrer Wahlkreise zum Klönschnack im neuen Jahr eingeladen. Das fanden die Eingeladenen offensichtlich auch, denn das Büro der beiden Politiker in der St.-Annen-Straße in Jever platzte am Freitagabend aus allen Nähten, als man sich bei Würstchen und jeverschem Gerstensaft zum „Schnacken“ traf.

Beide Politiker hatten eine strapaziöse Woche mit XXL-Arbeitstagen und zahlreichen Terminen hinter sich. In ihren Begrüßungsworten unterstrichen sie, wie wichtig es sei, nach solchen Tagen einfach einmal unter Freunden zu sein und ungezwungen über Gott und die Welt klönen zu können. Den Lacher des Abends landete dabei Olaf Lies. Unter Anspielung auf die Problemfelder seines Amtsbereiches ergänzte er die einleitenden Worte von Siemtje Möller um die Bitte „Seid so nett und vermeidet heute Abend in den Gesprächen mit mir bei aller Bedeutung bitte die Themen Feldmäuse, Wölfe und Gänse!“ Der guten Stimmung des Abends nach zu urteilen, hielten sich seine Parteifreunde weitestgehend an diese Vorgabe.

 

Auf Einladung der SPD/FDP/Grünen-Mehrheitsgruppe im Kreistag Frieslands hielt Bau- und Umweltminister Olaf Lies  ein Referat zum Thema: Klimaschutz als Chance und Wasserstoff als Schlüsseltechnologie. Er skizzierte die Unterstützung seitens des Landes Niedersachsen. Gruppenvorsitzende Ulrike Schlieper stellte die Wasserstoffoffensive für den Landkreis Friesland dar, die die Gruppe erfolgreich in den letzten Kreistag eingebracht hatte.
Landrat Sven Ambrosy erklärte die ersten Umsetzungsschritte mit der EWE, die ein bundesweites Förderprojekt gewonnen hatte , bei dem der Landkreis Friesland Partner ist.

Ebenso diskutierte die Gruppe mit dem Minister das Thema sozialer Wohnungsbau. Olaf Lies stellte die Fördermöglichkeiten dar. Landrat Sven Ambrosy erläuterte die aktuellen sozialen Wohnungsbauvorhaben der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Friesland in Jeverland, Schortens, Wangerland und auf Wangerooge.

Presseartikel Wilhelmshavener Zeitung (Download)

 

Durch hartnäckige Nachfragen fallen unsere Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Ammerland/Oldenburg Dennis Rohde im Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der “Berateraffäre”in Berlin auf. Im Doppel überwinden sie widerspenstige Zeugen, wie jetzt auch die Süddeutsche Zeitung von der letzten Sitzung des Untersuchungsausschusses berichtete.

Auszug aus dem Presseartikel der Süddeutschen Zeitung (Download)

 

Bei der traditionellen Veranstaltung der SPD Zetel “Gespräch im neuen Jahr” waren der soziale Wohnungsbau sowie die Wohnraumversorgung in Friesland das Thema. Auf dem Podium von links: Sven Ambrosy (Landrat), Mathias Irps-Borchers (Immobilienmakler), Carola Schede (Moderatorin), Siemtje Möller (Bundestagsabgeordnetete), Olaf Lies (Landtagsabgeordneter und Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz).

Presseartikel Nordwest-Zeitung (Download)

 

Glosse von Günther Heußen

als Reaktion auf den Pressebeitrag von Dr. Alexander Will: “In Deutschland tobt ein Kulturkampf zwischen Großstadt und Land” (Download Beitrag Dr. A. Will).

Weihnachtlicher Kulturkampf

Aus allen deutschen Redaktionsstuben ergießen sich zur Zeit unablässig besinnliche Beiträge auf die vorweihnachtlich gestimmte Leserschaft. Aus allen?

Nein! Nur in Oldenburg, der Residenzstadt des Großherzogtums, kämpft ein aufrechter Redakteur gegen diese journalistische Wohlfühlsauce an.

Unermüdlich führt er uns die Gefahren vor Augen, die uns von linken Spinnern im Allgemeinen, unverantwortlichen SPD-und Grünenpolitikern im Besonderen, sowie  von egozentrischen Hipstern und elitären urbanen Besserwissern drohen.

Und nur ihm ist es zu verdanken, dass ich mich nicht länger durch die Vorweihnachtsmärchen seiner Berufskolleginnen einlullen lasse, sondern mich ab sofort, Weihnachten hin oder her, entschlossen in den Kulturkampf werfen werde!

Denn der tobt, so Dr. Alexander Will in seinem Kurzessay am 19. Dezember, derzeit bei uns zwischen Großstadt und Land. Und ich Simpel habe es nicht bemerkt!

So war ich doch z.B. glatt der Meinung, die Windräder auf landwirtschaftlichen Flächen ermöglichten den Bauern entweder als Eigentümer der Anlagen oder zumindest als Verpächter der Flächen ein zusätzliches Einkommen.

Weiterhin meinte ich kleinstädtischer Dummbatz bisher, dass die Probleme der Landwirte ursächlich darin bestehen, dass sie für ihre Produkte dank der Marktmacht von Aldi, Lidl, Edeka etc. teilweise lächerlich geringe Erträge erwirtschaften, was sie zu quasi industriellen Produktionsweisen zwingt, die wiederum zu den ausufernden Reglementierungen durch den Staat führen.

Weiter gebe ich zu, dass ich bisher dem Irrglauben anhing, dass all die Ökobauern um Berlin, Hamburg und anderen Metropolen herum nicht von ihren dörflichen Nachbarn, sondern vor allem von den gut situierten städtischen Eliten leben, die sich deren Produkte leisten können und wollen.

Doch Dank des mutigen Einsatzes von Dr. Alexander Will weiß ich jetzt: das ist alles Humbug. Den Bauern wurden die Windräder aufgezwungen, Geiz ist geil und verhilft den Bauern zu gerechten Preisen, und Ökoprodukte werden vor allem vom armutsgefährdeten Teil der Landbevölkerung und nicht etwa von umweltbewussten Stadtbewohnern gekauft.

In diesem Sinne:  Herrn Dr.Will einen schönen Kulturkampf!

 

Rede im Bundestag am 20.12.2019 zum Thema: “Beschaffung von bewaffneten Drohnen”

 

Friesische SPD spricht von „Meilenstein“ beim Wasserstoff. Landkreis Friesland soll von Wasserstoff-Region profitieren.

Friesland – Die SPD Kreisverbandsvorsitzende Elfriede Ralle und ihr Stellvertreter Sören Mandel sind “voll des Lobes” über das Engegement der Politik in Sachen Wasserstoff-Region. Die SPD-Fraktion im friesischen Kreistag und der Landrat Sven Ambrosy (SPD) hätten „herausragende Arbeit“ geleistet, indem sie es geschafft haben, dass Thema über lange Zeit „nicht aus den Augen zu verlieren“. Der Energieversorger EWE erhält rund 20 Millionen Euro Fördergelder für die Metropolregion, zu der auch der Landkreis Friesland zählt. Die Politik hatte in den vergangenen Monaten unter anderem mit einem Aktionstag auf das Thema aufmerksam gemacht. Ingesamt sollen rund 90 Millionen Euro für unterschiedliche Projekte zur Energiespeicherung und dessen Transport investiert werden. Jetzt heiße es „dran bleiben“, damit der Landkreis Firesland bei möglichst vielen Projekten berücksichtigt werde. Die Kreis-SPD ist sich sicher, dass sowohl die SPD-Kreistagsfraktion, die in der Vergangenheit stark für dieses Thema geworben habe, als auch Verwaltung und Landrat alles für eine positive Begleitung dieser „Jahrhundertchance für den ländlichen Raum“ tun werden. Die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Ulrike Schlieper zeigte sich „hocherfreut“ über die aktuelle Entwicklung. „Wir werden jetzt nicht nachlassen bei unseren Bemühungen, für die Friesen einen Mehrwert aus der Energiewende zu erzeugen. Die Speicherung der sauberen Energie trage dazu bei, dass wir unseren Beitrags für Klima und dezentrale Energieerzeugung setzen”, so Schlieper in einer ersten Stellungsnahme. Man hoffe nun seitens der SPD auf weitere Ideen aus Initiativen und der Privatwirtschaft, damit für die Menschen „günstige und saubere Energie für Wohngebäude, Mobilität oder die Industrie zur Verfügung steht“, sind Ralle und Schlieper zuversichtlich.

 

Hier können sie den neuen Newsletter unserer Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller herunterladen

 

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus des SPD Kreisverbandes Friesland besuchte die Karton und Papierfabrik in Varel. Sehr großen Eindruck hinterließen bei den Besuchern die Größe und Ausmaße der Maschinen.

 

 

Olaf Lies stritt auf dem Bundesparteitag energisch für den sozialen Klimaschutz. Die SPD hat dazu einen umfassenden Beschluss gefasst. Sie möchte den sozialen und klimafreundlichen Umbau der Industrie.

 

Unsere friesischen Delegierten (von links Sören Mandel, Siemtje Möller und Olaf Lies) waren mit dem Verlauf des Bundesparteitages in Berlin zufrieden.

Hier Informationen vom Bundesparteitag 6.-8. Dezember in Berlin.

 

Hier der Presseartikel als Download

 

Johannes Kahrs (SPD) liest bei seiner Haushaltsrede im Deutschen Bundestag der AFD die Leviten.

 

Die SPD Arbeitsgemeinschaft AG 60 plus Schortens feierte im gut gefüllten Bürgerhaus sein 25-jähriges Bestehen.

Presseartikel Jeversches Wochenblatt und Nordwest-Zeitung

 

Rede unserer Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller im Bundestag zur Situation in Syrien

 

Das Foto zeigt die Delegierten aus Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven

Erfolgreicher Parteitag des SPD Bezirks Weser-Ems für unsere Region in Nordhorn.

Mit Nora Langer, Siemtje Möller, Roswita Mandel, Sven Ambrosy und Sören Mandel stellt unsere Region insgesamt fünf Delegierte zum Wahlparteitag der Bundes-SPD im Dezember in Berlin. Nora Langer (Wilhelmshaven) und Sören Mandel (Varel) wurden darüber hinaus in den Vorstand der Bezirks-SPD gewählt. Beide freuten sich, dass die Friesland-SPD mit ihren Anträgen für Verbesserungen im ländlichen Raum sorgen wird.
Pressemitteilung
Wahlergebnisse des Bezirksparteitages

 

Jusos Friesland wählen neuen Vorstand.    mehr

Foto, von links   Julian Thiede, Varel (Schriftführer), Christian Dobberstein, Varel (Schriftführer), Tobias Rostek, Varel (Sprecher), Elfriede Ralle (Vorsitzende SPD Friesland), Lena Gronewold, Jever (Sprecherin), Angela van den Ent, Cleverns-Moorwarfen (Sprecherin).

 

Frieslands SPD will Grundwasser noch besser schützen. Die von Umweltminister Olaf Lies vorgestellten schärferen Düngeregeln werden begrüßt.

Pressemitteilung

 

von links:  Jubilar Bernd Theilen, Minister Olaf Lies, Jubilarin Traute Theilen, Ortsvereinsvorsitzender Stephan Höpken und Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller

125 Jahre SPD Ortsverein Jever

Die SPD in Jever feierte im Lokschuppen in Jever mit vielen Gästen den 125 jährigen Geburtstag seines Ortsvereins. Auf der Feier wurden auch unser ehemaliger Regierungspräsident, Landtagsabgeordneter und Landrat Bernd Theilen und seine Frau Traute für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Herzlichen Glückwunsch.

 

Auch unser Frieslandtrio (Siemtje Möller, Olaf Lies und Sven Ambrosy) war auf der Jubiläumsfeier in Jever dabei.

 

Video 70 Jahre SPD-Bundestagsfraktion

Am 31. August 1949 traf sich die SPD-Bundestagsfraktion in Bonn zum ersten Mal. Seit 70 Jahren setzen wir uns dafür ein, Frieden und Freiheit zu wahren, sozialen Fortschritt zu ermöglichen und unsere Demokratie zu verteidigen.

 

Die Mehrheitsgruppe SPD-FDP-Grüne im Kreistag Friesland beschäftigt sich auf einer zweiten Veranstaltung mit dem Thema „Wasserstofftechnologie“.

Ziel ist es für unsere Region eine Strategie zu entwickeln – inklusive Mobilität. Begrüßt wurde die Initiative der EWE, sich um die Bundesförderung zu bemühen um gemeinsam mit Kooperationspartnern die Wasserstofftechnologie voranzubringen. Wichtig ist, dass auch der Landkreis Friesland dabei ein Kooperationspartner ist. Einig waren sich die Teilnehmer der Veranstaltung auch, dass sich die Windkraftanlagen im Landkreis sehr gut für die Wasserstoffproduktion eignen.

 

Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller legt sich als Schirmherrin der WattenSail in Carolinensiel ordentlich ins Zeug.

 

 

Friesland lebt Inklusion. Der SPD Kreisverbandsvorstand besuchte gemeinsam mit den Abgeordneten Siemtje Möller (MdB) und Olaf Lies (MdL) sowie Bürgermeister Gerd-Christian Wagner den Vareler Stadtbetrieb und die Firma WilSer GmbH.

Hier der ganze Artikel.

In einer durch den Angriff von Rechts und den Hype um den Öko-Populismus gespaltenen Gesellschaft, kann nur die SPD bei den Themen Integration, Klimaschutz, Transformation der Arbeit und Europa in der Unordnung der Welt versöhnen – Wir müssen Schluss machen mit dem Selbstmitleid – denn wir sind die Partei der MutmacherInnen!
Hier unser Papier als Download.

 

Unser Landrat Sven Ambrosy wurde mit 78,85 % wiedergewählt. Auf der Wahlparty im “La Vie” in Jever gab es viele Glückwünsche.

 

Aktueller Newsletter unserer Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller

 

Der frühere SPD-Kreisvorsitzende Günther Heußen wurde auf dem Kreisparteitag für fünzigjährige Parteizugehörigkeit geehrt und wegen seiner besonderen Verdienste für die friesische SPD mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet.

Presseartikel vom Parteitag (Download)

 

Der auf dem Kreisparteitag Friesland neu gewählte Vorstand mit den friesischen Abgeordneten und dem Landrat.

von links: Siemtje Möller (MdB), Olaf Lies (MdL), Lena Gronewold (stellv. Vorsitzende), Martin Woelk (stellv. Kassierer), Elfriede Ralle (Vorsitzende), Johann-Wilhelm Peters (Schriftführer), Dörthe Kujath (stellv. Vorsitzende), Gerhard-Wilhelm Rusch (stellv. Schriftführer), Sven Ambrosy (Landrat), Manfred Buß (Kassierer), Sören Mandel (stellv. Vorsitzender)

Presseartikel vom Parteitag (Download)

 

Wer 35 Jahre einbezahlt bekommt mehr als Grundsicherung

Hubertus Heil spricht auf Einladung von Landrat Sven Ambrosy zur Sozialpolitik. Der Bundesminister fordert in seiner Rede und der anschließenden Diskussion mehr Sozialstaat. Knapp zwei Stunden wurde dazu im Vareler Tivoli intensiv diskutiert. Für Hubertus Heil ist klar: Die Kommunen und gute Landräte sind das Fundament, ohne das der Staat ins Wanken gerät. Heil und Ambrosy kennen sich schon seit Jahrzehnten. Die Veranstaltung zeigt die gute Vernetzung unseres Landrates bis nach Berlin. Beiden liegt die Sozial- und Arbeitsmarktpolitik als eines ihrer Kernthemen am Herzen.

 

Veranstaltung zum Thema Mobilität in Bockhorn

Bei der zweiten Veranstaltung der Veranstaltungsreihe “Sven Ambrosy vor Ort” ging es um das Thema Mobilität. Die Vorsitzende des SPD Kreisverbandes Friesland, Elfriede Ralle, freute sich, sowohl den Landrat Sven Ambrosy sowie den Geschäftsführer der Verkehrsregion Ems Jade, Jürgen Rachner und Erwin Fuchs vom Mobilitätsverein Wangerland e.V. begrüßen zu können. Mobilität ist das Thema im ländlichen Raum und es gilt, eine echte Verbesserung für den Landkreis Friesland zu erzielen. Als wichtiger Schritt soll in diesem Jahr ein Nahverkehrsplan im Kreistag diskutiert und verabschiedet werden.

Sicherheitspolitische Debatte im Bundestag.

Rede unserer Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller zum AFD-Antrag.

 

 

Die SPD Varel hat sich neu aufgestellt

Nach Zusammenschluss der vier Vareler Ortsvereine hat sich jetzt der neue Ortsverein Varel gegründet. Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung wurde Sascha Biebricher einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter sind Elfriede Ralle, Dominik Helms und Bernd Pieper. Der neue Ortverein hat sich mit einunddreißig Vorstandsmitgliedern, davon ein drittel Jusos unter fünfunddreißig Jahre alt, breit aufgestellt und geht hochmotiviert mit frischem Elan an die Arbeit.

 

Auftaktveranstaltung zum Thema Klimaschutz und Umwelt

Aus der Veranstaltungsreihe “Sven Ambrosy vor Ort” haben auf Einladung des SPD Kreisverbandes Friesland unser Landratskandidat Sven Ambrosy und der Leiter des Nationalparkhauses Dangast, Lars Klein, interessierte Gäste über die Themen Küstenschutz, Biodiversität, Raumordnungsprogramm und Klimawandel bzw. Klimaschutz informiert. Durch die vielen Fragen und die rege Diskussion wurde sehr deutlich, dass dieses Thema viel mehr in den Fokus gerückt werden muss und dringender Handlungsbedarf besteht.

 

Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller und Landrat Sven Ambrosy fordern Studiengang für Hebammen an der Jadehochschule Wilhelmshaven

Der Neujahrsempfang der Ärztekammer Niedersachsen und der Kassenärztlichen Vereinigung haben deutlich gemacht: Im Bereich der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum muss viel getan werden. Unter anderem wurde von unserer Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller und unserem Landrat Sven Ambrosy die Forderung nach einem Studiengang für Hebammen an der Jadehochschule Wilhelmshaven erhoben. Wir wollen alle zusammenarbeiten, damit die Menschen auch zukünftig wohnortnah versorgt werden können.

 

Hier ein Video von der Nominierung des Landratskandidaten Sven Ambrosy im Lokschuppen in Jever

 

Sven Ambrosy mit 100 Prozent der Stimmen gewählt

Frieslands SPD-Delegierte wählten Sven Ambrosy mit einem 100 Prozent Ergebnis zu ihrem Landratskandidaten. Grußworte sprachen auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz Kreisverbandsvorsitzende Elfriede Ralle, Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, Landtagsabgeordneter und Minister Olaf Lies und der Landtagsabgeordnete Jochen Beekhuis. Der  ehemalige Bundesvorsitzende und Außenminister Sigmar Gabriel hatte in seiner Rede Sven Ambrosy als überzeugten Kommunalpolitiker und kämpferischen Landrat gelobt.

 

 

Kreis-SPD begeistert vom Hybridgroßspeicher Varel

Weithin sichtbar von der A 29 ist das sogenannte Hybridgroßspeicherprojekt der EWE in Kooperation mit der japanischen Wirtschaftsförderungsbehörde NEDO. Der Standort ist bewusst gewählt, denn an der Autobahn werden kein Anwohner durch Geräusche des Großprojektes gestört , erfahren die Mitglieder des SPD-Kreisvorstandes vom Projektleiter Dr. Magnus Pielke.

Hier der ganze Artikel

 

Kultusminister Grant Hendrik Tonne zu Gast in Friesland

In Anwesenheit der Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller und Bürgermeister Björn Mühlena besuchte der Minister die Grundschule in Tettens.

 

Wasserstoff für die Energiewende – Olaf Lies zu Gast beim SPD Stadtverband Jever

Umweltminister Olaf Lies war zu Gast beim SPD Stadtverband Jever um über das Thema “Wasserstoff für die Energiewende?” im Graf-Anton-Günther-Saal des Rathauses zu diskutieren. Das Thema zeigte sich als Publikumsmagnet.

Hier der ganze Artikel